Autovaccinen bei Atemwegsinfekten, Hauterkrankungen und Candida-Überwucherungen

Die SymbioVaccin GmbH hat weitere infektionsbezogene Autovaccinen entwickelt, die sich bei folgenden Erkrankungen bewährt haben:

  • AtemwegsVaccine – bei immer wiederkehrenden Infekten der oberen Atemwege
  • UroVaccine – bei Erkrankungen der Harnwege
  • IntestinalVaccine – bei starker intestinaler Candida-Besiedlung
  • DermaVaccine – bei chronischen Hauterkrankungen wie Abszessen und Furunkeln

Für die Herstellung werden die Erreger aus dem jeweiligen Infektionsherd isoliert, inaktiviert und in einem speziellen Verfahren aufbereitet. Die Verabreichung der inaktivierten Erreger regt die körpereigene Abwehr an.

Die Behandlung mit Autovaccinen ist eine interessante Alternative zur Antibiotikatherapie. Denn die Resistenzen gegen Antibiotika nehmen bei Krankheitserregern rasant zu. Das heißt: die Erreger haben einen Weg gefunden, Antibiotika unschädlich zu machen und sich weiter ungehindert zu vermehren. In der Folge wirken die betroffenen Antibiotika nicht mehr gegen Erkrankungen, die durch resistente Bakterien hervorgerufen werden. Der bisherige großflächige und unbedachte Einsatz von Antibiotika ist für die Entwicklung verantwortlich. Alternative Therapien sind deshalb gefragt, um die Wirksamkeit der Antibiotika für den Ernstfall lebensbedrohlicher Infektionen zu erhalten.

Sprechen Sie Ihren Arzt auf die Möglichkeit der Autovaccine-Therapie an.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

HABEN SIE FRAGEN?

Unter der Patienten-Hotline 02772/981-199 beantworten wir sie montags bis freitags von 8:30 - 12:30 Uhr und dienstags zusätzlich von 16:00 - 19:00 Uhr.

Sprechen Sie Ihren Arzt auf die Autovaccine an oder fragen Sie unter 02772/981-191 nach einem Arzt oder Therapeuten, der Erfahrung mit der Autovaccine-Therapie hat.

Ärzte und Therapeuten können sich im Fachbereich  eingehender über die Autovaccine informieren und Versandmaterial bestellen.