Wie lange dauert eine Autovaccine-Behandlung?

Die Behandlungsdauer hängt von der Schwere und Dauer der Erkrankung, Ihrem Alter, eventuellen Vorerkrankungen und dem individuellen Ansprechen auf die Therapie ab. Während zum Vorbeugen gegen Infekte und Heuschnupfen-Symptome eine zweiwöchige Therapie ausreicht, können chronische Erkrankungen, die bereits über Jahre oder Jahrzehnte bestehen, eine längerfristige Therapie erfordern.

Entscheidend für die Therapiedauer sollten immer Ihr Befinden und die Besserung Ihrer Beschwerden unter der Autovaccine-Anwendung sein. Auf keinen Fall sollten Sie aber die Behandlung nach einem ersten Erfolg frühzeitig abbrechen. Vielmehr sollte bis zum Erreichen eines deutlich gebesserten oder stabilen Gesundheitszustands konsequent weiterbehandelt werden. Dann bietet Ihnen die Autovaccine-Therapie gute Erfolgsaussichten, selbst in Fällen schwerer und lang andauernder chronischer Erkrankungen.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

HABEN SIE FRAGEN?

Unter der Patienten-Hotline 02772/981-199 beantworten wir sie montags bis freitags von 8:30 - 12:30 Uhr und dienstags zusätzlich von 16:00 - 19:00 Uhr.

Sprechen Sie Ihren Arzt auf die Autovaccine an oder fragen Sie unter 02772/981-191 nach einem Arzt oder Therapeuten, der Erfahrung mit der Autovaccine-Therapie hat.

Ärzte und Therapeuten können sich im Fachbereich  eingehender über die Autovaccine informieren und Versandmaterial bestellen.