Mundspülungen mit individuellen Mischungen ätherischer Öle

Ätherische Öle haben eine antibakterielle Wirkung. Das lässt sich nutzen, um die Erreger der Parodontose in Schach zu halten. Die Parodontose - fachlich korrekt Parodontitis genannt - ist keine Infektionskrankheit im klassischen Sinne. Für die chronische Entzündung des Zahnbetts ist nicht ein einzelnes Bakterium verantwortlich, sondern eine ungünstig zusammengesetzte Mundflora, die mehrere aggressive Parodontitiserreger enthält und sich von Fall zu Fall unterscheidet.


Natürliche Mundspülung ohne Alkohol

Die Serie der Parodolium Mundspülungen umfasst sechs verschiedene Mischungen ätherischer Öle, jeweils abgestimmt auf die individuellen Veränderungen der Mundflora bei einer Parodontitis. Mit Hilfe der antibakteriellen Mundspülungen lässt sich der Entstehung einer Parodontitis vorbeugen oder eine laufende Parodontitisbehandlung unterstützen. Nach der Parodontitisbehandlung können die Mundspülungen verhindern, dass sich die aggressiven Parodonititiserreger wieder ansiedeln.

Die Wirkung der ätherischen Öle wurde im Aromatogramm getestet. Beispiele für antibiotisch besonders aktive Öle sind das Lemongrasöl, Manukaöl und Thymianöl. Ein angenehmer Nebeneffekt: die Mischungen sorgen für ein frisches Mundgefühl, schmecken nicht scharf und sind frei von Alkohol.

Ihre individuelle Parodolium-Mischung können Sie hier telefonisch anfordern: 02772/981-168. Weitere Informationen unter parodolium.de.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

HABEN SIE FRAGEN?

Unter der Patienten-Hotline 02772/981-199 beantworten wir sie montags bis freitags von 8:30 - 12:30 Uhr und dienstags zusätzlich von 16:00 - 19:00 Uhr.

Sprechen Sie Ihren Arzt auf die Autovaccine an oder fragen Sie unter 02772/981-191 nach einem Arzt oder Therapeuten, der Erfahrung mit der Autovaccine-Therapie hat.

Ärzte und Therapeuten können sich im Fachbereich  eingehender über die Autovaccine informieren und Versandmaterial bestellen.